Berichte aus der Vereinsarbeit:

Statt problemloser Schwangerschaft und komplikationsfreier Geburt kam das erwartete Kind zu früh oder Krank zur Welt?

Und nun?                                                                                                       

Intensivmedizin? Krankheit? Grenzsituation? Ängste? Hoffnung? Ungeduld?                       

Um hier nicht allein zu sein haben sich betroffene Eltern von Frühgeborenen sowie Ärzte und Pflegekräfte des Schwarzwald – Baar – Klinikums  Villingen – Schwenningen im Januar 2011 zusammengeschlossen und den Verein für Frühgeborene und kranke Neugeborene Schwarzwald – Baar e.V. gegründet.                                                                       

Anliegen und Ziele des Vereines:


-    Kinder, Eltern und Geschwister in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen, zu beraten, zu begleiten und ihnen die Möglichkeit zu geben andere Betroffene kennen zu lernen und sich über ihre Ängste, Sorgen und Freuden auszutauschen
-    Wir treffen uns regelmäßig zum Erfahrungsaustausch bei Frühstück oder Kaffee sowie zu Fachvorträgen z.B. Impfung oder Notfälle im Schwarzwald – Baar – Klinikum. Wir feiern außerdem jedes Jahr zusammen ein Sommerfest , Weltfrühchentag und auch Nikolaus
-    Der Klinikaufenthalt soll so angenehm wie möglich gestaltet werden
-    Anregungen der Eltern auf der Früh – und Neugeborenen Kinderintensivstation im Schwarzwald – Baar – Klinikum Villingen – Schwenningen umzusetzen
-    Beistand leisten für die Eltern nach der Entlassung des Kindes
-    Langzeitkontakte zwischen betroffenen Eltern zu fördern
-    Die Öffentlichkeit über die besondere Situation Frühgeborener und kranker Neugeborene und ihren Familien aufmerksam zu machen
-    Über Mitgliedsbeiträge und Spendengelder sollen Hilfsmaßnahmen für Betroffene und die Früh – und Neugeborenen Kinderintensivstation im Schwarzwald – Baar – Klinikum gefördert werden

 

Bereits unterstützte Projekte des Vereins:


-    Anschaffung von spezieller Frühgeborenenkleidung und Mützchen für die kleinen Patienten der Früh – und Neugeborenen Kinderintensivstation
-    Anschaffung von speziellen Inkubatorabdeckungen , um den Brutkasten abdunkeln zu können, damit die Frühgeboren vor Licht – und Lärm geschützt werden können
-    Anschaffung von Bildern für die Früh – und Neugeborenen Kinderintensivstation damit die Wände der Station freundlicher gestaltet werden konnten
-    Finanzierung /Mitgestaltung eines Abschiedsraumes auf der Kinderintensivstation, wo Eltern in ruhiger und ansprechender Umgebung Abschied von ihrem verstorbenen Kind nehmen können
-    „Himmelskleidchen“  – es wurden spezielle Kleidchen mit Mützchen und Söckchen für verstorbene Früh – und Neugeboren genäht und gestrickt
-    „Geruchstücher“ – kleine Halstücher wurden angeschafft , die zuerst von den Eltern getragen werden und dann dem Frühgeborenen in das Bettchen gelegt werden, damit die Kinder den Geruch der Eltern erkennen und riechen können, auch wenn die Eltern nicht da sind
-    Einrichtung einer Geschwisterspielecke auf der Früh – und Neugeborenen Kinderintensivstation
-    Einrichtung einer Bibliothek für Eltern der Früh – und Neugeborenen Kinderintensivstation , damit die Eltern sich mit passender Lektüre die Zeit vertreiben können (geplante Anschaffungskosten ca. 250 €)
-    „Babywatch - System®“ – über dem Bettchen oder Brutkasten des Früh – und Neugeborenen wird eine Webcam montiert, mit dieser können die Eltern ihr Kind von zu Hause aus rund um die Uhr beobachten – Passwortgeschützt!  (geplante Anschaffungskosten ca. 30.000 €)
-    Anschaffung von weiterer Frühgeborenenkleidung und Geruchstüchern (geplante Anschaffungskosten ca. 400 €)   

Um die geplanten Projekte umsetzen zu können, sind wir auf  Spendengelder angewiesen.
Um jegliche Unterstützung sind wir dankbar!
 

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

 

Ihr „Frühchenverein“  1.  Vorsitzende

(Sandra Rathgeber)   

© Verein für Frühgeborene und kranke Neugeborene Schwarzwald-Baar e.V.